Drucken
Kategorie: Feste & Tradition
Zugriffe: 1036

Neue Schützenkönige 2019

Die Generalversammlung 2019 der Frisch-Auf-Schützen mit Königsproklamation und Neuwahlen war dieses Jahr mit über 90 anwesenden Personen wieder sehr gut besucht.

Schützenkönige und Vizekönige 2019 und 2018 mit Gewinnerin Damenpokal

v.l.n.r.: Albert Zaindl (Vize LG 2019), Georg Wenger (LG 2018), Christoph Paul (Schützenkönig LG 2019), Maximilian Sieber (LG Jugend 2018), Laura Moser (Vize Jugend 2019), Jonas Moser (Jugendkönig LG 2019), Johann Schwertfirm (LP 2018), Beate Moser (Vize LP 2019), Erich Weisser (Luftpistolenkönig 2019), Nicole Mehringer (Damen-Pokal 2019).

Das neue Jahr beim Schützenverein Frisch-Auf Singenbach wurde wieder mit der ordentlichen Mitgliederversammlung eingeleitet. Für die richtige Einstimmung sorgten die Böllerschützen vor dem Dorfheim und eröffneten somit am Samstag den 12. Januar eindrucksvoll und lautstark die Veranstaltung, bevor es ans gemeinsame Essen ging. Schützenmeister Albert Zaindl konnte neben den zahlreichen Ehrenmitgliedern auch Hans Kneißl, als Vertrteter des Gaues Schrobenhausen, begrüßen. Mit insgesamt 92 Anwesenden waren auch erfreulich viele Mitglieder, sowohl aktiv als auch passiv, anwesend.

Bevor die Schützenmeister das vergangene Jahr nochmal in sportlicher als auch gesellschaftlicher Sicht Revue passieren ließen, gedachte man dem seit der letzten Versammlung verstorbenen langjährigen Mitglied Anton Asam und Ehrenmitglied Franz Hosper.

Sportleiter, Jugendleiter und Referent Böllerschützen gaben einen Rückblick auf sportliche Erfolge, zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr, sowie einen Ausblick auf das neue Jahr 2019.

Teilnahme an den Gauveranstaltungen, Weinfest, Jugend-Zeltlager, Radltour, Aktivenfeier, Vereinsabend auf dem Volksfest, Weihnachtsfeier, Damen- und Gesellschaftsschießen waren nur einige der gebotenen und von den Mitgliedern wie immer gut angenommenen Veranstaltungen. Bei den Arbeiten im und ums Dorfheim, wie das Herrichten der Schießstände für die turnusmäßige Standabnahme, wurde tatkräftig mit angepackt. Die Singenbacher sind auch durch das Infoheftl des Vereins immer gut informiert was so an Terminen ansteht und welche Mannschaften man im Dorfheim und auswärts beim Rundenwettkampf anfeuern kann. Ansonsten ist die Homepage und die Sonntagsbewirtung im Dorfheim immer wieder einen Besuch wert, um sich auf dem Laufenden zu halten. Auch der Datenschutz im Verein und im Besonderen bei Veranstaltungen in Bezug auf die neuen Regelungen wurde kurz erläutert.

 

Der Verein steht mit seinen derzeit 222 Mitgliedern auch finanziell gut da und ist auf die anstehenden Investitionen vorbereitet. Die Vorstandschaft wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig entlastet. Ein Thema wird hier die verstärkte sportliche Förderung in Bezug auf die Schießausrüstung, besonders der Jugend, sein. Jeder Schütze und jede Schützin sollten ab einem gewissen Zeitpunkt, wenn sich erste Erfolge einstellen und absehbar ist, dass ein genau auf diese/n eingestelltes Sportgerät, sowie passende Kleidung der Schlüssel zu nachhaltigem sportlichen Erfolg sind, über eine eigene Schießausrüstung nachdenken. Der Verein plant dies dann auch finanziell zu unterstützen. Genaueres wird in den anstehenden Vorstandschaftssitzungen diskutiert werden.

Für 2019 stehen erneut einige wichtige gesellschaftliche Veranstaltungen an, unter anderem ist im Juli wieder ein Sommerfest geplant. Auch der Bezirksschützentag im Mai in Schrobenhausen soll hier erwähnt werden.

Ein Hinweis auf die im Jahr 2022 anstehende 100-Jahr-Feier durfte nicht fehlen. Die geplante große Feier, die voraussichtlich neben zwei anderen Jubiläen umliegender Vereine, im Mai stattfinden kann, sollten sich alle Mitglieder und Freunde des Vereins schon mal fest als Termin einplanen.

 

Sportliche Erfolge

Sportleiter Jürgen Polzmacher berichtete über das letzte Jahr beim Rundenwettkampf. Er verwies auf die erste Mannschaft in der zurückliegenden RWK-Saison 2017/18, die etwas unglücklich, nach sicher geglaubtem Verbleib, als Vorletzter der BOL absteigen musste. Mannschaft 1 schießt somit in diesem Jahr in der Bezirksliga Nordwest und hält sich hier im Moment im Mittelfeld. Einen Meistertitel konnte man leider auch auf Gauebene im Luftgewehr nicht erreichen, dennoch haben alle Mannschaften ihre Klasse gehalten und Mannschaft 5 ist trotz zweitem Platz eine Klasse höher in die E-Klasse aufgestiegen. Besonders erwähnt sein sollte hier auch der gute dritte Platz von Mannschaft 2 in der Gauliga, die sich auch aktuell wieder im vorderen Feld der Tabelle befindet. Bei den Luftpistolenschützen konnte man sich über einen Meistertitel der zweiten Mannschaft in der E-Klasse freuen. Die Schützen um Beate Moser, Georg Wenger, Jürgen Lachner, Andreas Koller und Johann Hofmann schießen in der neuen Saison somit in der D-Klasse und sind hier aktuell auch vorne mit dabei. Mannschaft 1 LP stellt sich derzeit recht erfreulich nach vorangegangenem Abstieg in Klasse C dem Thema Wiederaufstieg. Insgesamt traten wieder sieben Luftgewehr- und zwei Luftpistolen-Mannschaften im RWK an.

Ein zweiter Platz beim Raiffeisen- und ein dritter beim Kneißl-Pokal sollte auch erwähnt werden. Ein neuer Gaurekord von unserer Mannschaft der Seniorenklasse (Herren IV und V) im Gaupokal (1115,5 Ringe), sowie Einzel-Gaurekord von Josef Aschbichler bei 40 Schuss in Zehntelwertung (397,6 Ringe) in der Klasse Herren IV wurden besonders hervorgehoben. Erste und oftmals vordere Plätze in der Gaumeisterschaft 2018 bei Luftgewehr, Luftpistole und Kleinkaliber in Einzel- und Mannschaftswettbewerben waren ebenfalls sehr erfreulich. Ein Beispiel sind hier die ersten Plätze von Sebastian Papperger in der Klasse Herren II bei KK 100m (Gaurekord), auch Gauvizekönig 2018, von Josef Aschbichler (KK 100m Herren II) und Beate Moser (LP Damen I). Auch neue Gaurekorde geschossen auf der oberbayerischen und bayerischen Meisterschaft zeigen ein teils doch sehr gutes sportliches Niveau (Albert Zaindl 290 Ringe KK 100m Herren I, Beate Moser 343 Ringe LP Damen I, Josef Aschbichler KK 100m Herren IV 288 Ringe).

Auf Schüler- und Jugendebene konnte auch wieder einiges Erfreuliches berichtet werden. Besonders hervorzuheben sind dabei die ersten Plätze von Maximilian Sieber (Schüler m) und Tom Herkommer (Junioren II m), sowie dritte Plätze von Christina Schwertfirm (Schüler w) und Ramona Hofmann (Junioren II w) auf der Gaumeisterschaft.

 

Neuwahlen Vorstandschaft

Nach zwei Jahren standen wieder einmal Neuwahlen bei der Vorstandschaft an. Xaver Koller, langjähriger ehemaliger Vorstand, verlässt auf eigenen Wunsch nach 6 Jahren Beisitzer-Tätigkeit die Vorstandschaft. Der Schützenverein dankt ihm für seine Verdienste um den Verein, dem er als aktiver Schütze und bei der Bewirtung oder sonstigen Aktivitäten weiter erhalten bleiben wird.

Albert Zaindl dankt Xaver Koller für seine langjährige Vorstandschaftstätigkeit

 

Ansonsten wurden die Vorstandsmitglieder in ihrem Amt bestätigt. Albert Zaindl führt die Geschicke des Vereins weiter und wird auch weiterhin von Erich Weisser und Tobias Polzmacher als 2. und 3. Schützenmeister tatkräftig unterstützt. Als neue Beisitzer wurden Jessica Mehringer, Katharina Hofmann und Christoph Paul in die Vorstandschaft gewählt. Erfreulicherweise konnte dadurch der Anteil der Damen sogar verdreifacht werden.

 

Gruppenbild neue Vorstandschaft ab 2019

v.l.n.r.: Stehend: Albert Zaindl (1. Schützenmeister), Christoph Paul (Beisitzer), Erich Weisser (2. Schützenmeister), Stefan Aschbichler (Schriftführer), Tobias Polzmacher (3. Schützenmeister), Jürgen Moser (2. Jugendleiter), Jürgen Polzmacher (1. Sportleiter), Georg Wenger (2. Sportleiter), Jürgen Kaiser (Böller), Georg Asam (Beisitzer), Michael Wenger (1. Jugendleiter), Johann Schwertfirm (Beisitzer), Josef Frank (Beisitzer); Sitzend: Thomas Koller (Beisitzer), Katharina Hofmann (Beisitzer), Beate Moser (Damenleiterin), Jessica Mehringer (Beisitzer), Andreas Koller (Kassier).

 

Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder

Die zahlreichen Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft über 15 bis 40 Jahren im Verein und im BSSB nahm Albert Zaindl zusammen mit Hans Kneißl vor. Besonders ist hier Johann Haas zu erwähnen, der mit 55 Jahren Mitgliedschaft im Verein nun als Ehrenmitglied geführt wird.

Neues Ehrenmitglied Johann Haas

Gruppenfoto aller Anwesenden Geehrten für langjähriger Mitgliedschaft

v.l.n.r.: Albert Zaindl (1. Schützenmeister), Josef Herzinger (50 Jahre), Johann Haas (55 Jahre, Ehrenmitglied), Josef Moser (50), Georg Wild (40), Anton Heinzlmeier (50), Katrin Paul (25), Inge Koller (40), Andreas Karl (15), Angelika Huber (25), Johann Hofmann (40), Rosa Asam (40), Felber Maria (25), Tobias Polzmacher (15), Michaela Bauer (30), Georg Bauer (15), Jürgen Polzmacher (25), Christina Kaiser (15), Sibylle Aschbichler (20), Christian Herzinger (30), Elisabeth Haas (20), Jürgen Moser (25), u.v.a. nicht Anwesende.

 

Neue Königswürdenträger 2019 und Damenpokal

Im Rahmen des Weihnachtspreisschießens wurden die Könige in ihren Disziplinen ermittelt. Die bisherigen Könige konnten aus ihrem Amt verabschiedet werden und übergaben die Ehre den Verein ein Jahr lang bei Veranstaltungen zu repräsentieren an die neuen Könige weiter.

 

Jonas Moser darf sich neuer Jugendkönig Luftgewehr 2019 nennen. Mit einem Teiler von 29,0 verwies er seine Schwester Laura (39,4-Teiler) und Sebastian Sieber (87,2) auf die Plätze zwei und drei. Den Titel des Luftpistolenkönigs holte sich mit einem 391,9-Teiler Erich Weisser. Vizekönig wurde hier Beate Moser vor Albert Zaindl. Bei den Luftgewehrschützen freute sich Christoph Paul über den Titel mit einem 48,3-Teiler auf den einen Schuss und löste Georg Wenger ab. Vizekönig wurde Albert Zaindl vor Markus Dorschner. Eine Neuerung war dieses Jahr, dass es für die Vizekönige statt eines Pokals doch etwas mehr nützliches, nämlich ein Brotzeitbrett’l mit Vereinswappen gab.

Den Gewinn des Damen-Wanderpokals sicherte sich in diesem Jahr Nicole Mehringer mit einem 22,3-Teiler.

 

Neue Königsscheibe Frisch-Auf Singenbach

Albert Zaindl stellte die von ihm gestiftete neue Königsscheibe vor, auf der nun die Schützenkönige des Vereins verewigt sind. Die Idee und der Wunsch dazu entstand schon vor einigen Jahren, eine wie in anderen Vereinen gängige und angemessene Übersicht über die Würdenträger im Dorfheim zu haben. Nun wird die eindrucksvolle Scheibe einen guten Platz im Schützenstüberl bekommen. Die Grundlage bildet ein alter Weinfassboden der von Zaindl bearbeitet und mit gemalten Wappen des Vereins und des Ortes Singenbach verziert wurde. Holztäfelchen mit den eingelaserten Namen mit Jahreszahl komplettieren die Scheibe.

 

Preisverleihung Weihnachtspreisschießen

Beim Weihnachtspreisschießen in der Vorweihnachtszeit versuchten über 70 aktive als auch passive Schützen ihr Glück am Stand um einen der tollen Preise zu gewinnen. Jeder Teilnehmer konnte sich, egal ob auf Fest- oder Glücksscheibe geschossen, bei der Preisverteilung über einen Sachpreis freuen. Den Geld- und Sachpreisspendern sei hier besonders gedankt.

Mit einem 3,1-Teiler setzte sich Jürgen Moser hier an die Spitze der Rangliste bei der Festscheibe, gefolgt von Johannes Weisser mit 195 Punkten auf der Glücksscheibe, danach Werner Sieber mit einem 5,3-Teiler und Hubert Mehringer mit 191 Punkten, um nur die Besten zu nennen.

 

Die Vorstandschaft bedankt sich bei allen Mitgliedern, Helfern und Gönnern des Vereins und blickt zuversichtlich auf ein sportlich, als auch gesellschaftlich erfolgreiches neues Jahr 2019.

 

Weitere Eindrücke in Bildern: